Nachruf Lothar Pirschel

Eine Stimme des Magdeburger Telemann-Chores schweigt für immer: die Sängerinnen und Sänger müssen Abschied nehmen von ihrem ehemaligen Vorsitzenden der Chorleitung:

Lothar Pirschel

Die Gründung eines gemischten Chores im Frühjahr 1973 durch den Musikpädagogen Gerhard Mieth veranlassten Lothar Pirschel und seine Frau Inge im Chor mitzusingen und bald auch in der Leitung mitzuarbeiten. Die künstlerische Entwicklung des Chores unter Gerhard Mieth erfolgte schnell und positiv und den Prozess um die Erringung des Ehrennamens des großen Magdeburger Komponisten Georg PhilippTelemann führte Lothar Pirschel erfolgreich schon als Vorsitzender.

Über 16 Jahre blieb Lothar Pirschel, von den Chormitgliedern liebe- und respektvoll „LoPi“ genannt, seinem Ehrenamt treu. Und er führte den Chor nicht nur durch nationale und internationale Wettbewerbe, Konzertreisen und Chorleiterwechsel – Gerhard Mieth übergab krankheitsbedingt seinen Chor in die Hände von Wolfgang Boxberger – sondern auch über die „Wende“. Es ist schwer nachzuvollziehen, wie wichtig für den Chor die Arbeit seines Vorsitzenden in dieser Zeit war, damit der Chor, das sängerische Niveau, die erfolgreiche Konzerttätigkeit erhalten bleiben konnten. Lothar Pirschel schob für den Chor die Gründung eines Vereins 1990 an: den Georg-Philipp-Telemann-Chor e.V.  Magdeburg . Als Vorsitzender organisierte er Kontakte für Konzertreisen des Chores mit Chören der „alten“ Bundesländer und äußerte sich dazu: „Wenn auch nach der Wende andere Bedingungen für die hiesigen Chöre entstanden, so ist das Bewußtsein geblieben: Singen verbindet.“  Dieses Verbindende hieß für Lothar Pirschel auch „Lebenshilfe“ – als soziale Funktion mit hohem moralischen Stellenwert. Gerade die Haltung und Treue der Sängerinnen und Sänger, die anspruchsvollen Konzerte und Chorreisen haben Lothar Pirschel in seiner Arbeit als Vorsitzender der Leitung bestärkt und er sagte selbst dazu: Daraus „entspringt wohl auch meine Motivation zur Gestaltung der Geschicke des Telemann-Chores“.

Er leitete die „Geschicke“ des Chores bis 1992 und blieb bis heute Ehrenmitlied  des Telemann-Chores e.V.

Die Mitglieder des Chores bedanken sich für die wertvolle Arbeit als langjähriger Vorsitzender der Leitung und auch als Sänger, der seine Spuren im Chor hinterlassen hat. Die Erinnerung an seine stete korrekte Arbeit, seinen Humor, seine Empathie ist im Chor präsent und wird es bleiben – getreu seines eigenen Mottos: „Es gibt nur eine wahrhafte Freude, den Umgang mit Menschen“ A.Saint-Exupery

Die Mitglieder des Magdeburger Telemann-Chores nehmen Abschied von Lothar Pirschel, dem Ehrenmitglied und ehemaligen Vorsitzenden der Chorleitung und werden ihn als warmherzige, engagierte Persönlichkeit in dankbarer Erinnerung behalten.